Neue Weißwurstkönigin wird gekürt

08.08.2016

Bodenmais kann als die Heimat der Bayerischen Weißwurstkönigin bezeichnet werden. Denn Königinnen gibt es zwar viele: für den Wein, das Glas, auch der Wald hat eine, und selbstverständlich hat auch das Bier eine eigene gekrönte Repräsentantin. Nur die Weißwurst – DAS Synonym für bayerische Essenskultur – kann sich erst seit Oktober 2013 damit schmücken.

Am 06. Oktober 2013 wurde Nadja I. als 1. Bayerische Weißwurstkönigin gekürt. Ihr folgte im September 2014 Steffi I. und im September 2015 Christin I. Zahlreiche Engagements und Auftritte hatten die Hoheiten in ihrer Amtszeit zu absolvieren z. B. bei der „Grünen Woche“ in Berlin oder der Weißwurstparty beim „Stanglwirt“ in Kitzbühel.

Aber egal wo, ihre Heimat liegt in Bodenmais und die Weißwurstkönigin repräsentiert vor allem das Metzgerhandwerk. Ideengeber Roswitha Nötzel-Seemann und Albert Fritz, bekannt als „Rosl & Bertl“ haben zusammen mit der Metzgerinnung ArberLand und der Bodenmais Tourismus & Marketing GmbH die Wahl initiiert und organisieren und planen dieses Event jedes Jahr mit viel Herzblut.

Am 11. September 2016 gibt es wieder ein „Krönungsfest“ für die neue Weißwurstkönigin, bei dem sich alles um die Weißwurst und ihre kulinarischen Begleiter Brezen, Senf und Weißbier dreht.

Die Königin wird wieder aus sieben Finalistinnen von einer hochkarätigen Jury beim Finale ausgewählt. Bekannte Persönlichkeiten aus Sport und Unterhaltung wirkten bereits in der Jury mit: z .B. Schauspielerin Monika Baumgartner, Fußballlegende Sepp Maier und Entertainer Roberto Blanco.

In diesem Jahr gehören der Jury an: Schlagersängerin Nicki „I bin a bayerisches Cowgirl“. Eine Jurorin aus Niederbayern, die tief mit ihrer Heimat verwurzelt ist, und als Sympathieträgerin auch ein Aushängeschild für Bayern. Fernsehmoderatoren Uschi Dämmrich von Luttitz, das „Gesicht“ des Bayerischen Fernsehens, mit Sendungen wie die Abendschau, Boulevard Bayern oder Unser Land ist sie bestens bekannt. Durch ihre Arbeit kennt sie Land und Leute sehr genau. Ihre Liebe zur Natur und der bayerischen (Ess-)Kultur machen sie zu einer Idealbesetzung in der Jury.

Christin Hermann, die amtierende Bayerische Weißwurstkönigin Christin I. ist in der Jury, genauso wie Ideengeberin Roswitha Nötzel-Seemann, Bodenmais´ Erster Bürgermeister Joli Haller sowie ein Vertreter des Bayerischen Fleischerverbandes. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des Staatsministers für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Helmut Brunner.